Scholz will LNG-Gas von Kanada

Der Kanzler sprach von Wasserstoffpartnerschaft, verhandelte aber über LNG-Gas. Ministerpräsident Trudeau ließ ihn vorerst abblitzen – der Fokus der Kanadier liege auf grünen Energien.

Frackung, eine Gasfördermethode, die in Deutschland unter anderem wegen Risiken für Trinkwasser, Gesundheit, Ackerböden und Atemluft größtenteils verboten ist, den Kanadiern aufzuzwingen, scheint für die Bundesregierung akzeptabel zu sein,da die Anlagen irgendwann auf grünen Wasserstoff umgestellt werden könnten.Dazu sei jedoch die Wiederverwendung der bestehenden Infrastruktur für LNG-Gas erst nach einer kostspieligen Nachrüstung geeignet.

https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/klima-und-umwelt/id_100043612/scholz-will-fluessiggas-aus-kanada-nicht-auf-unsere-kosten.html

Kategorie

2022 Deutschland Energie Fracking Gesundheit